Zuschlag für die Passagier- & Gepäckkontrollen am Flughafen Saarbruecken

22 Januar 2020

ICTS Deutschland GmbH hat erneut den Zuschlag für die Passagier- &  Gepäckkontrollen am Flughafen Saarbrücken erhalten  

Das Bundesministerium des Inneren hat sich im Rahmen eines Vergabeverfahrens dazu  entschlossen, die ICTS Deutschland GmbH für weitere fünf Jahre mit der Durchführung  der Passagier- & Gepäckkontrollen am Flughafen Saarbrücken (IATA-Code: SCN) zu  beauftragen. Die seit dem Jahr 1996 bestehende Zusammenarbeit am Flughafen der  Saarländischen Landeshauptstadt wird somit auch im neuen Jahrzehnt fortgesetzt. 


Die ICTS Deutschland GmbH führt seit 1996 die Passagier- & Gepäckkontrollen und seit 2004  auch die Personal- & Warenkontrollen am Flughafen Saarbrücken durch. Im Rahmen einer  europaweiten Ausschreibung der Luftsicherheitsdienstleistungen konnte die ICTS Deutschland  GmbH mit ihrem professionellen und innovativen Konzept und einem wirtschaftlich  leistungsfähigen und fairen Angebot erneut überzeugen und erhielt nun vom Beschaffungsamt  des Bundesministerium des Inneren den Zuschlag für eine weitere Vertragslaufzeit von 5  Jahren, welche mit Wirkung zum 1. April 2020 in Kraft tritt. 


„Wir freuen uns, dass wir unsere langjährige Zusammenarbeit am Standort Saarbrücken  fortsetzen können. Die Neubeauftragung werten wir als Beweis dafür, dass wir mit unseren  hohen Qualitätsstandards und unseren zuverlässigen und motivierten Mitarbeitern nachhaltig  überzeugen konnten. Wir sind stolz mit unseren innovativen Dienstleistungen auch weiterhin  einen wichtigen Beitrag zur Luftsicherheit leisten zu dürfen.“ betont Nikolaos Papatrechas,  Geschäftsführer der ICTS Deutschland GmbH.